Anne Küpper

Private Adresse

Petrusstraße 10

52391 Gladbach

Mein Name ist Anne Küpper. Da ich neben der Kandidatur in meinem Heimatort Gladbach auch gleichzeitig für den Kreistag antrete, finden Sie meine persönliche Vorstellung bereits dort. Zu ergänzen ist, dass ich in Gladbach aufgewachsen bin und mich mit diesem kleinen, schönen Ort und den Menschen die hier leben sehr verbunden fühle.

Ich bin Vereinsmensch und sowohl als Vorsitzende von „Gladbach hilft e.V.“, als auch bei den Schützen und im Karneval immer mit dabei. Wer wie ich Vereinsleben und Kultur liebt, freut sich natürlich über die vielen Aktivitäten der Vereine und auch der nicht als Verein organisierten Personengruppen. Dieses Jahr haben mir die Feste und Treffen im Ort sehr gefehlt und den meisten von Ihnen geht es vermutlich ähnlich. Hoffen wir, dass die Pandemie bald durch Impfstoffe eingedämmt werden kann.

Ich liebe das Dorf- und Vereinsleben. In einer anonymen Großstadt zu wohnen kann ich mir nicht vorstellen. Zusammenhalt und Nachbarschaft sind die großen Vorteile im Dorf. Leider gibt es aber auch Nachteile.

Eine der größten Schwierigkeiten ist die Mobilität im ländlichen Raum. Wer kein Auto hat, hat ein Problem. Zwar haben wir als SPD mit dem Bürgerbus eine erste Abhilfe durchsetzen können, trotzdem muss die Anbindung im öffentlichen Nahverkehr besser werden.

Außerdem möchte ich mich dafür einsetzen, dass die Vereine besser unterstützt werden können. Leider ist dies als freiwillige Leistung der Gemeinde nur dann möglich, wenn ein sicherer Haushalt besteht. Die hohen Ausgaben der letzten Jahre haben zwar schöne Projekte wie den Mehrgenerationenpark in Vettweiß erschaffen, sind aber gleichzeitig ein finanzielles Risiko, das nicht zum Bumerang für Bürger und Vereine werden darf.

Vettweiß ist als zentraler Hauptort natürlich wichtig und bleibt damit auch Mittelpunkt unserer Gemeinde. Neben dem Kernort dürfen die anderen Ortschaften aber nicht leer ausgehen. Auch kleinere Dörfer müssen die Möglichkeit haben ihr Potenzial zu entfalten.

So sollte z.B. in allen Ortsteilen die Möglichkeit bestehen, auch in Zukunft, Bauland zu erwerben und Wohnraum zu schaffen.

Besonders kritisch sehe ich die Belastung der Einwohner mit den Straßenausbaubeiträgen. So viele Menschen haben sich an der Unterschriftenaktion beteiligt und dennoch ist die CDU im Land dem Anliegen nicht gefolgt. Ich werde mich mit der SPD weiterhin für die Abschaffung dieser Gebühren einsetzen.

 

Politischer Werdegang:

  • 2002 Eintritt in die SPD
  • 2014 Mitglied der Ratsfraktion Vettweiß als sachkundige Bürgerin im Bauauschuss
  • 2014 Mitglied des Kreistags Düren
  • 2017 Mitglied im Rat der Gemeinde Vettweiß
  • 2018 Vorsitzende SPD – Ortsverein Vettweiß